Evangelikales Bildungswerk in Österreich

Start Über EBÖ Abendbibelschule
Innsbruck / Linz
Institut für Theologie
und Gemeindebau ITG
Bibliothek Publikationen
Download
Kontakt
Impressum
Links

Über EBÖ

:: Leben braucht Orientierung

Ganz selbstverständlich verwenden wir Maßstab, Landkarte oder Kompass, damit der Hausbau und die Reise gelingen. Für die Gestaltung des eigenen Lebens gilt dies nicht weniger, es scheint jedoch um einiges schwieriger zu sein.
Inmitten einer Flut von Angeboten sind die Menschen in unserer Zeit zunehmend orientierungslos. Die pluralistische Gesellschaft ist hier mit ihrer verwirrenden Vielfalt an Lebenskonzepten und religiösen Meinungen keine wirkliche Hilfe. Nur mit tragfähigen Werten kann unser Leben gelingen.
Mit unserem Dienst als Evangelikales Bildungswerk wollen wir dazu beitragen, dass Menschen Halt finden, reif werden und Leben gelingt - im persönlichen Leben, in Beziehungen, im Beruf und in der Gesellschaft.
Weil wir überzeugt sind, dass die entscheidende Orientierung in der persönlichen Beziehung zu Jesus Christus liegt, setzen wir uns ein, dass Menschen Jesus nachfolgen, zu Jüngern werden und selbst zum Dienst zugerüstet werden. Unseren Beitrag sehen wir vor allem im Bereich von Bildung und Ausbildung.

:: Bildung: Werte vermitteln

Der Glaube an Jesus Christus ist vernünftig und er lässt sich begründen. Wir wollen darum die Auseinandersetzung mit anderen Meinungen und Zeitströmungen fördern und dabei christliche Standpunkte einbringen.
Durch öffentliche Vorträge und Seminare wollen wir Werte vermitteln, das Evangelium erklären und die Relevanz für die verschiedenen Lebensbereiche aufzeigen (Persönlichkeit, Beziehungen, Gesellschaft, Wissenschaft etc.).
Auch wollen wir Hilfen geben, wie der Glaube und christliche Werte authentisch gelebt werden und zum Gelingen des Lebens beitragen können.

:: Glauben begründet leben

Die Abendbibelschule „Glauben begründet leben“ ist eine systematische Ausbildung für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Gemeinde. Das Programm will helfen, den Reichtum des Glaubens zu erforschen und zu begründen, Schritte zu einem verbindlichen Leben mit Jesus zeigen und zur Mitarbeit ausrüsten.
Die auf drei Jahre angelegte Abendbibelschule vermittelt fundierte Grundlagen über Wesen und Inhalt der Heiligen Schrift, über die Grundlehren des Glaubens, praktisches Christsein, Ethik, Seelsorge oder aktuelle Zeitfragen. In einer überschaubaren Zeit wird ein umfassender Überblick gegeben. „Glauben begründet leben“ wird seit 2003 in Innsbruck und seit 2004 in Linz durchgeführt.

:: Institut für Theologie und Gemeindebau

Eine solide, praxisbezogene Ausbildung für zukünftige Pastoren ist das zentrale Anliegen des Instituts für Theologie und Gemeindebau (ITG). In Zusammenarbeit mit dem Martin Bucer Seminar (Bonn) bietet das ITG die Möglichkeit, berufsbegleitend den Abschluss Bachelor of Theology (B.Th.) oder Master of Theology (M.Th.) zu erwerben.
Wichtig sind uns eine fundierte und praxisbezogene Ausbildung, theologische Tiefe und Weite, die gründliche Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Positionen und eine gute Begleitung durch einen Mentor.
Das flexible Studium setzt sich aus dem persönlichen Studium des Studenten, den Seminartagen, der Begleitung durch den Studienleiter und der Gemeindepraxis zusammen. Der modulare Aufbau der Studiengänge erlaubt eine individuelle Gestaltung nach den persönlichen Möglichkeiten und Anforderungen des zukünftigen Dienstes.
Die theologische Ausbildung wird ab Herbst 2009 in den Studienzentren in nnsbruck und Linz angeboten.

:: Grundlagen

Als Evangelikales Bildungswerk wissen wir uns der Heiligen Schrift und christlichen Werten verpflichtet und arbeiten auf der Glaubensbasis der Österreichischen Evangelischen Allianz und der Arbeitsgemeinschaft evangelikaler Gemeinden in Österreich (ARGEGÖ). Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Partnern, denen diese Grundlage wichtig ist.
Das Evangelikale Bildungswerk wird von einem Vorstand aus verschiedenen Gemeinden verantwortet. Zudem stehen Freunde und Unterstützer hinter der Arbeit und machen die Arbeit des Bildungswerkes erst möglich.



nach oben